info

Wie viel Beratung durch meine Hebamme zahlt die Krankenkasse?

Die gesetzliche Krankenkasse zahlt die Beratung der Hebamme rund um die Schwangerschaft und Geburt. Die Hilfe einer Hebamme kann schon am Beginn einer Schwangerschaft beansprucht werden. Wenn eine Mutter stillt, so hat sie sogar bis zum Ende der Stillzeit Anspruch auf Beratungsleistungen der Hebamme.

Auch die Mutterschaftsvorsorge kann von einer Hebamme durchgeführt werden. Planen Sie eine Hausgeburt oder Geburt in einem Geburtshaus, so müssen Sie an die Hebamme eine Gebühr für die Bereithaltung zahlen, die nicht von der Krankenkasse übernommen wird. Weiterhin werden Kurse in Babypflege, Akupunktur, Yoga oder Massage von der gesetzlichen Krankenkasse nicht bezahlt.

, , , , ,

Noch kein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar